Datenschutzerklärung

1. Name und Anschrift des Verantwortlichen


Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes neu (BDSG neu) und anderer Bestimmungen mit möglichem datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

CeH4 technologies GmbH

Celler Straße 5A 29229 Celle Deutschland / Germany

Tel.: 05141 / 933480

E-Mail: info@ceh4.de

 

2. Kontakt zum Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbeauftragter der CeH4 technologies GmbH, Herr Thies

Tel.: 05141 / 933480

E-Mail: datenschutzbeauftragter@ceh4.de

 

3. Erfassung von allgemeinen Daten

Diese Internetseite erfasst mit jedem Aufruf eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen, die unter Umständen in den Logfiles des Servers gespeichert werden. Erfasst werden können die verwendeten Browser und Versionen, das Betriebssystem, die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unseren Internetauftritt gelangt, Datum und Uhrzeit des Zugriffes, die IP-Adresse und der Provider der zugreifenden Person.

Bei der Nutzung dieser Daten zieht die CeH4 technologies GmbH keine Rückschlüsse auf die Person/Nutzer. Diese Informationen werden benötigt, um die Inhalte dieser Internetseite korrekt auszuliefern/dazustellen und um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyber Angriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Daten bereitzustellen. Die Daten aus den Server Logfiles werden getrennt von allen anderen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert/abgelegt.

 

4. Datenschutz bei Kontaktaufnahme über das Kontaktformular, per E-Mail oder per Telefon

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Kontaktsuchenden zum Zwecke der Abwicklung der Kontaktaufnahme bzw. Anfrage. Zusätzlich zu den unter 3) aufgeführten Daten werden ggf. Name, E-Mail, Telefonnummer und andere von Ihnen angegebene Daten erhoben. Dies geschieht nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist bzw. sofern dies durch die europäischen Gesetzgebung oder anderen Gesetzen/Vorschriften vorgesehen wird. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft die vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten gesperrt bzw. gelöscht.

 

5. Datenschutz bei Bewerbungen

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf dem elektronischen Wege erfolgen. Dies ist der Fall, wenn ein Bewerber die Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege (per E-Mail) an die CeH4 technologies GmbH übermittelt. Schließt die CeH4 technologies GmbH einen Arbeitsvertrag mit einem Bewerber, werden diese Daten zur Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses, unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften, verarbeitet und gespeichert. Wird kein Arbeitsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, werden die elektronischen Bewerbungsunterlagen gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen entgegenstehen. Dies könnte zum Beispiel eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (Diskriminierung im Auswahlverfahren) sein.

 

6. Allgemeines bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Der Artikel 6 im Kap. 2 der DS-GVO dient uns als Rechtsgrundlage für die rechtmäßige Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten ist zum Teil gesetzlich vorgeschrieben (als Beispiel: Steuervorschriften) oder können sich auch aus allgemeinen vertraglichen Regelungen (als Beispiel: Angaben zum Vertragspartner) ergeben. Betroffene Personen sind verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn die CeH4 technologies GmbH mit ihr einen Vertrag, bei dem die Bereitstellung notwendig ist, abschließt. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag ggf. nicht zustande kommt. Kriterium für die Speicherdauer von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist und sofern die Daten nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind, werden sie entsprechend datenschutzkonform gelöscht.

Folgende Rechte hat die betroffene Person nach den Artikeln im Kapitel 3 der DS-GVO:

- Recht auf Bestätigung der Verarbeitung von pbD

- Recht auf Auskunft der verarbeiteten pbD

- Recht auf Berichtigung falscher pbD

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung bei pbD z.B. bei unrechtmäßiger Erhebung

- Recht auf Löschung falscher pbD z.B. bei unrechtmäßiger Erhebung

- Recht auf Übertragbarkeit/Einsicht von den eigenen gespeicherten pbD

- Recht auf Einzelfallentscheidung bei der Verarbeitung von pbD

- Recht auf Widerspruch der Verarbeitung/datenschutzrechtlichen Einwilligung von pbD

 

7. Allgemeine Begriffsbestimmungen aus der DS-GVO

Diese Datenschutzerklärung enthält Begrifflichkeiten, die durch den Gesetzgeber im Artikel 4 des Kap. 1 der DS-GVO definiert und bestimmt werden. Um diese Datenschutzerklärung einfacher und verständlicher lesbar zu machen, werden im Folgenden einige Begriffe erläutert.

„personenbezogene Daten (pbD)“ alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind

„Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung

„Verantwortlicher“ die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden

„Einwilligung“ der betroffenen Person jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist

„Gesundheitsdaten“ personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesundheitszustand hervorgehen